Mein Weg zur Naturseife

Blätter, Blüten und Früchte – in Pflanzen stecken viele kraftvolle Inhaltsstoffe; deren Effekte auf unseren Körper faszinieren mich seit jeher. Bis zur ersten eigenen Naturseife war es allerdings ein weiter Weg:

Alles begann mit einem persönlichen Problem in meiner Jugend. Ständig hatte ich mit trockener und rissiger Haut, vor allem an den Händen, zu kämpfen. Zahlreiche Cremes und andere Präparate brachten keine Lösung.
Hilfe kam völlig unerwartet während eines Auslandsaufenthaltes in Mexiko im Rahmen meines Biologiestudiums in USA. Auf einem Markt in Oaxaca kam ich ins Gespräch mit einer mexikanischen Marktfrau, welche Seifen anbot, die sie selbst hergestellt hatte. Ihr war meine trockene Haut aufgefallen und sie versprach mir hierfür genau das Richtige zu haben. Etwas skeptisch, der früheren Fehlversuche bewusst, verlies ich ihren Stand wenig später mit zwei Stücken einer Honigseife und sogar dem zugehörigen Familienrezept.
Teresa hatte mir eine tägliche Anwendung empfohlen und tatsächlich – der Zustand meiner Haut besserte sich und nach ungefähr 2 Monaten fühlte sie sich angenehm weich an.
Ich war begeistert, begann mit Teresas Rezept zu experimentieren und stellte schließlich meine erste eigene Honigseife her.

Seitdem habe ich viel Zeit mit weiteren natürlichen Inhaltsstoffen und ihrer Verwendung in hautpflegender Seife verbracht und es sind zahlreiche einzigartige Rezepturen entstanden.

Seit 2005 gibt es nun die Alzenauer Seifenmanufaktur. Hier stelle ich aus hochwertigen natürlichen Ausgangsstoffen, Ölen, Duftessenzen und Pflanzenextrakten meine Naturseife her…. und die Tochter von Teresas mexikanischer Honigseife habe ich noch heute im Sortiment.

Wissenswertes zu den Produkten aus der Seifenmanufaktur

Meine Seife wird in aufwendiger und liebevoller Handarbeit von mir hergestellt.
Die Rohstoffe für meine Seifen sind von höchster Qualität, natürlichen Ursprungs und bevorzugt aus kontrolliert biologischem Anbau. Viele der pflanzlichen Bestandteile
hierfür stammen aus dem manufaktureigenen Naturgarten.
Tierische Abfallprodukte und Fette sowie überflüssige Micropartikel wie sie in Industrieseife häufig zu finden sind, haben in einer guten Seife nichts zu suchen und spielen bei mir keine Rolle.
Um den hautfreundlichen Charakter zu bewahren, reifen meine Seifen unter sorgfältig kontrollierten Bedingungen für 6 Wochen, ehe sie in den Verkauf gelangen.
Jedes Stück Seife wird von mir selbst hergestellt und ist ein Unikat. 
Im Sortiment befinden sich stets auch zahlreiche vegane Seifen. Nicht vegan sind meine Milchseifen und eine Seife mit Bienenhonig. 
Meine Seifen sind frei von chemischen Konservierungsmitteln. Die Gesamthaltbarkeit beträgt bei sachgemäßer Lagerung (kühl und trocken) 2 Jahre. Seife sollte nach jeder Verwendung immer gut abtropfen und durchtrocknen können. So bereitet Ihnen ein Stück Seife lange natürliche Freude.

Verpackung und Zertifikate

Natürlichkeit und Nachhaltigkeit sind mir auch bei der Verpackung wichtig.
Sowohl die Organzabeutel als auch die Birkenholzkästchen sind beliebig oft verwendbar und freuen sich über Ihre kreativen Ideen für eine weitere Verwendung.

Meine Seifen sind von Frau Dr. rer. nat. Iris Eschenbacher (Öffentlich bestellte Sachverständige für Kosmetik u. Hygiene der IHK Coburg) zertifiziert und selbstverständlich sind meine Seifenrezepturen auch in der gesamten EU gelistet.